Gedenken

Chance einer Neuentdeckung

MEHR RANFT

Im Zentrum des Gedenkens sollte die Frage nach dem Wesentlichen des Menschseins stehen. Es ging um Stille, um Intensität und um Begegnungen – es ging um MEHR RANFT. 

MEHR RANFT lautete das Leitmotiv des Gedenkjahres. Der Ranft ist der identitätsstiftende, spirituelle Kraft-und Sehnsuchtsort nahe dem geografischen Zentrum der Schweiz. Es ist ein Ort der Stille, des Gebets, eine Oase des Friedens und Innehaltens.

MEHR RANFT steht aber auch für ein Ankommen, ein Mehr an Rückzug und Reflexion, ein Mehr an Ruhe und Meditation, ein Mehr an Gelassenheit und Genügsamkeit, ein Mehr an Zuhören und ein Weniger an Ich-Bezogenheit.

Bei Niklaus von Flüe nimmt der «Ranft» als spiritueller und als realer Sehnsuchtsort in seinem gesamten Leben eine wichtige Rolle ein.
Zu Niklaus von Flüe

Konzept MEHR RANFT

Gestaltung und Konzept des Leitmotivs MEHR RANFT stammte aus der Feder von Margret Omlin. Es wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand des Trägervereins entwickelt.

Leitmotiv MEHR RANFT

Leitmotiv MEHR RANFT

Mit MEHR RANFT wollte der Trägerverein die erste Aufmerksamkeit nicht auf die Person Niklaus von Flüe lenken, sondern auf den identitätsstiftenden, spirituellen Kraftort Ranft, nahe dem geografischen Zentrum der Schweiz, der auf eine Stufe mit dem Rütli zu stellen ist. Während in den umliegenden Nationen die bedeutsamsten und geschichtsträchtigsten Gedenkstätten meist auf Kriegsschlachten zurückzuführen sind, oder in neuerer Zeit auf berühmte «Vertragsorte» (z.B. Maastricht), verkörpert das Rütli den Aufbruch in eine neue politische und rechtliche Verantwortung als Gemeinschaft. Und der Ranft steht für eine Versöhnungskultur, welche das schweizerische Gemeinwesen immer wieder ausgezeichnet hat.

Trägerverein «600 Jahre Niklaus von Flüe»