Agenda

Veranstaltungen des Trägervereins und anerkannte Events anderer Träger

Agenda

  • Alle Veranstaltungen
  • Musik u. Theater
  • Publikation u. Literatur
  • Stille u. Besinnung
  • Ausstellung
  • Feier u. Begegnung
  • Dies u. Das
21.03.2017 bis 30.11.2017, jeweils Donnerstag, Grabkapelle Sachseln

Ort der Stille

Hier finden Sie eine offene Tür für alle. Sie haben die Möglichkeit, die Stille auf sich wirken zu lassen und zur Ruhe zu kommen.

05.09.2017 - 25.09.2017, alte Krone, Dorfplatz 11, Sachseln (OW)

Fotoausstellung Bruder-Klaus-Visionenweg

Eines der letzten Projekte des Künstlers Alois Spichtig entstand im Kloster Heiligkreuztal, Süddeutschland. Toni Halter vollendete das Werk. Vernissage am 05.09.2017 um 19:00 Uhr Flyer Bruder-Klausen-Stiftung Sachseln

ab 13.11.2016 jeweils sonntags, Kirchenschatzmuseum Altdorf (UR)

Ausstellung «Dorothee von Flüe – Katharina Luther»

Sonderausstellung über das grosse Wirken der beiden Frauen im Schatten ihrer berühmten Männer Info

09.04.2017 - 01.11.2017, Museum Bruder Klaus, Sachseln (OW)

Sonderausstellung «Ins Zentrum – Radbilder und Räderwerke»

Die Ausstellung geht vom Rad-, Betrachtungs- oder Meditationsbild von Niklaus von Flüe aus. Die 18 Künstlerinnen & Künstler befassen sich in ihrem Schaffen mit dem Thema Rad und Räderwerke. Info

22.09.2017 - 09.10.2017, Röm.-kath. Kirche, Horn (TG)

Rauminstallation zum Leben und Werk Niklaus von Flües

Info

30.04.2017 - 30.11.2017, jeweils Mi - So von 14 - 17 Uhr, Historisches Museum Obwalden, Sarnen

Sonderausstellung «Sagen, Mythen und Legenden in Obwalden»

Info

22.09.2017 - 22.10.2017, Sa/So 11 - 18 Uhr, Turbine, Giswil (OW)

Ausstellung «FERMATA. 600 Jahre Br. Klaus»

Dem Beispiel von Br. Klaus folgend, der mit 50 Jahren sein bürgerliches Leben radikal unterbrach, setzen 155 Künstler/Innen ein Zeichen, das unserer hektischen Welt entgegentritt: FERMATA bedeutet Haltestelle, Innehalten, Pause. Info

19.09.2017 - 16.10.2017, Bildungszentr. Burgbühl, St. Antoni (FR)

Parcours mit Niklaus v. Flüe & Dorothee Wyss

Sinnlich-spielerische Auseinandersetzung mit Niklaus & Dorothee & mit eigenen Beziehungsfragen. 25.09. um 19 Uhr: Br.-Klausen-Feier, 09.10. um 19:30 Uhr: Vortrag von J. Schleicher Info

23. und 24.09.2017, "Weg der Visionen" Flüeli-Ranft - Sachseln

Visionen Weg-weisende Betrachtungen

Visionäre Erlebnisse prägten das Leben von Bruder Klaus. Auf dem "Weg der Visionen" von Flüeli-Ranft hinunter nach Sachseln begegnen wir 6 verschiedenen, künstlerisch gestalteten Skulpturen... Infos und Anmeldung.

30.04.2017 - 31.10.2017, Lesesaal der Kantonsbibliothek Obwalden, Grundacherhaus, Sarnen

Ausstellung «Flüeli-Ranft-Miniaturen und grosse Literaturübersicht über Niklaus von Flüe»

Info

23.09.2017-25.09.2017, 11:00-19:00 Uhr, Kirchenplatz, Sachseln (OW)

Mobiles Erlebnis «Niklaus von Flüe – Unterwegs»

Info

24.09.2017 um 10:00 Uhr Kath. Kirche Bruder Klaus Birsfelden

Festgottesdienst zum Patrozinium Bruder Klaus

Anschliessend 11.30 Uhr Vernissage des Photokünstlers Patrick Lussi "Gott in der Natur entdecken" Infos

24.09.2017, 10:00 Uhr, Kath. Kirche Bruder Klaus Unterkulm

Bruder-Klausen-Feier - Friedensgedenken Stanser Verkommnis 1481

Eucharistiefeier mit integrierter Bruder-Klausen-Feier "Wahrä Friedä isch allwäg in Gott". Info
www.kath-kulm.ch

24.09.2017 um 10:00 - 19:00 Uhr, Sachseln und Flüeli-Ranft (OW)

Gedenktage: Nationales Gedenken mit Festgottesdienst

Herzliche Einladung an alle, an den kirchlichen Gedenktagen «600 Jahre Niklaus von Flüe» zu feiern mit einem ökumen. Festgottesdienst, Feiern & einem bunten Rahmenprogramm Info Flyer Gesamtprogramm Gedenktage

24.09.2017 um 10:30 Uhr Uhr, Vorplatz der Kapelle, Flüeli-Ranft (OW)

Aufführung Bruder Klaus Jodler-Messe initiiert von Silvia Windlin

vorgetragen durch den Jodlerklub Flüeli-Ranft mit Gästen im Rahmen des Gottesdiensts Info

24.09.207 - 07.11.2017, Kloster Kappel, Kappelerhof 5, Kappel a. Albis (ZH)

Ausstellung «Reduktion und Eigentliches»

Reduktion auf  ...das Einfache: das Progr. der Zisterzienser. ...das Eine: das Progr. von Bruder Klaus ...das Essentielle: eine Werkseite des Malers Marcus Watta Am 24.9. musikal. umrahmte Vernissage Info

24.09.2017 um 16:00 Uhr, Klosterkirche Heiligkreuz, Cham (ZG)

«.gefunden»: eine getanzte Konzertgeschichte zum Bruder-Klaus-Jubiläum

Text: Yvonne Lehmann, Tanz: Dominique Prêtre, Manuela Heller-Micheli, Orgel, Flöten: Sr. Maria-Amadea. Das Konzert wurde eigens für diesen Anlass entwickelt und choreografiert. Eintritt frei - Kollekte Flyer

25.09.2017 um 08:45 - 19:00 Uhr, Sachseln und Flüeli-Ranft, OW

Gedenktage: Bruder-Klausen-Fest

Herzliche Einladung an alle, an den kirchlichen Gedenktagen «600 Jahre Niklaus von Flüe» zu feiern mit kath. Festgottesdienst, Feiern & einem bunten Rahmenprogramm. Info Flyer Gesamtprogramm Gedenktage

25.09.2017 um 09:30 Uhr Uhr, Vorplatz der Kapelle, Flüeli-Ranft (OW)

Aufführung Bruder Klaus Jodler-Messe initiiert von Silvia Windlin

vorgetragen durch den Jodlerklub Flüeli-Ranft mit Gästen im Rahmen des Gottesdiensts Info

25.09.2017 um 14:00 Uhr, alte Krone, Dorfplatz 11, Sachseln (OW)

Im Gespräch mit dem Künstler Toni Halter

Begleitveranstaltung zur Fotoausstellung zum Bruder-Klaus-Visionenweg, eines Werks von Alois Spichtig und Toni Halter im Kloster Heiligkreuztal, Süddeutschland Flyer

25.09.2017, um 16:00 Uhr und um 20:00 Uhr, Sachseln (OW)

Aufführung Visionsgedenkspiel «vo innä uisä»

Info

25.09.2017 um 17:00 Uhr, Turbine, Giswil (OW)

Konzert Arte Rumori: «Radbild-Klänge»

Das Trio Arte Rumori  vertont  das Radbild von Bruder Klaus mit meditativen und besinnlichen Klangbildern Info

25.09.2017 um 19:30 Uhr, Bruder-Klaus-Krypta, Ottobeuren (D)

Jubiläumsgottesdienst «600. Geburtstag Bruder Klaus»

Mit P. Magnus Klasen OSB, Ottobeuren, musikal. Gestaltung mit dem Chor «Impuls» aus Attenhausen. Veranstaltung der Landvolkgemeinschaft Memmingen & der Pfarrei Ottobeuren Einladung

20.04.-28.09.2017 in der Pfarrstube von Albinen

"Ranft" - Ort der Stille

Öffnungszeiten: ab 20. April bis 28. September (ausgenommen Monat Juli) jeden Donnerstag von 14.00 - 18.00 Uhr. Ausserhalb dieser Zeiten auf Anfrage. Info: Pfarramt.leukerbad@bluewin.ch

19.06.2017 - 06.10.2017, Lesesaal Franziskanerkloster, Fribourg

Ausstellung «600 Jahre Niklaus von Flüe»

Bilder aus dem Kloster & der Sammlung von Lydia Hobi-Blum, Dokumente zur Heiligsprechung, die Verehrung des Heiligen im Fr.kloster, Bücher (d/f) zur Lektüre im Lesesaal Info

September bis Oktober/November 2017, Pfarreien in OW

Niklaus von Flüe TURMVISION – UNSER TURM

Mit Blick auf die Turmvision regen katechetisch Tätige aus OW mit dem Symbol vom Turm zum Nachdenken an. Versch. Stationen in den Pfarreien Sarnen, Alpnach, Sachseln, Giswil & Lungern. Info Programm

Normale Kirchenöffnungszeiten, hinterer Bereich der Unterkirche

Bruder-Klaus-Gebetsnische in Einsiedeln

Zum Jubiläumsjahr wurde die Gebetsnische mit Reliquie besonders gestaltet inkl. Textsammlung zu Br. Klaus und seiner Botschaft. Zugang über die Klosterkirche vorne links Info

19.08. - 01.10.2017, täglich von 10 - 19 Uhr, Dominiweg 1, Sachseln (OW)

«Bruder Klaus. Holzschnitte»

Eine Ausstellung der Stiftung «Sammlung Giuseppe Haas-Triverio» Flyer

26.09.2017, um 20:00 Uhr, Sachseln (OW)

Aufführung Visionsgedenkspiel «vo innä uisä»

Info

27.09.2017 um 19:30 Uhr, Museum Schloss Spiez (BE)

Vortrag «Wie aus dem Obwaldner Bauern & Freund d. Adrian von Bubenberg der Nationalheilige Bruder Klaus wurde»

Mit Nachkommin des Niklaus v. Flüe & Autorin Kathrin Benz. In Zus.arb. mit der Volkshochsch. Spiez-Niedersimmental. Abendkasse: CHF 15.- Info

27.09.2017, um 20:00 Uhr, Sachseln (OW)

Aufführung Visionsgedenkspiel «vo innä uisä»

Info

28.09.2017 um 20:00 Uhr, Unterkirche, Eschlikon (TG)

Vortrag «Bruder Klaus und Dorothee – ein heiliges Paar»

Referentin: Dr. Klara Obermüller, Publizistin und Autorin
Organisiert von: Kath. Landeskirche Kanton Thurgau & Kath. Pfarrei Sirnach-Eschlikon Info

28.09.2017, um 20:00 Uhr, Sachseln (OW)

Aufführung Visionsgedenkspiel «vo innä uisä»

Info

29.09.2017, um 20:00 Uhr, Sachseln (OW)

Aufführung Visionsgedenkspiel «vo innä uisä»

Info

16.08. - 12.11.2017, Mi - So von 15 - 19 Uhr, Propstei, Alt St. Johann (SG)

Ausstellung «Läb Din Muet - im Gespräch mit Bruder Klaus & Ulrich Zwingli»

Ein Ausstellungs-Umgang zum selber Denken zum Thema Mut Info Flyer

03.09.2017 - 05.11.2017, Petersberg, 85253 Erdweg, D

Ausstellung «Wege zum Frieden heute»

Kunstwerke der 11 bildenden Künstler, welche am Künstler-Symposion auf den Spuren des Heiligen Br. Klaus nach Wegen zum Frieden teilgenommen haben, werden ausgestellt Info Flyer

06.05.2017 - 31.10.2017, Benediktinerkloster Mariastein (SO)

600 Jahre Niklaus von Flüe - Doppelausstellung

Niklaus von Flüe: Ausstellung im Ausstellungsraum des Kloster Mariastein. Öffnungszeiten: täglich 9-18 Uhr Info

30.09.2017 um 11:00 Uhr, Kartause Ittingen, Warth (TG)

Eröffnung des «Ittinger Ranfts»

Eröffnung im Rahmen des Tags der offenen Tür zum 40 Jahr-Jubiläum der Stiftung Kartause Ittingen mit Vortrag von Dr. Margrit Früh, TonSpur-Eröffnung (Reto Friedmann/John Voirol), Konzert "Officium Sancti Nicolai" und Film (Luke Gasser) zu Niklaus von Flüe Info

30.09.2017, um 16:00 Uhr und um 20:00 Uhr, Sachseln (OW)

Aufführung Visionsgedenkspiel «vo innä uisä»

Info

30.09.2017 um 17:00 Uhr, Kartause Ittingen, Warth (TG)

Gregorianischer Choral und Saxophon im Dialog: «Meditationen und Kontraste»

Konzert zum 600-Jahr-Jubiläum Niklaus von Flüe im Rahmen des Tags der offenen Tür zum 40 Jahr-Jubiläum der Stiftung Kartause Ittingen Info

30.09.2017 um 19:30 Uhr, Kapelle Bruder Klaus, Au, Wädenswil (ZH)

Konzert Arte Rumori: «Radbild-Klänge»

Das Trio Arte Rumori  vertont  das Radbild von Bruder Klaus mit meditativen und besinnlichen Klangbildern
Info

05.03.2017 - 15.11.2017, Kloster Kappel, Kappelerhof 5, Kappel a. Albis (ZH)

Ausstellung «ich bin der brunnen»

Die Zürcher Künstlerin Maja Thommen stellt – inspiriert von Niklaus von Flües Brunnenvision – Skulpturen, Reliefs und zwei grosse Installationen aus Info

01.10.2017 um 17:00 Uhr, Kirche Bruder Klaus, Killwangen (AG)

Konzert Arte Rumori: «Radbild-Klänge»

Arte Rumori  vertont  das Radbild von Bruder Klaus mit meditativen und besinnlichen Klangbildern Info

01.10.2017 um 19:30 Uhr, Turbine, Giswil (OW)

Klangperformance ca. 60 Min «MEHR HÖREN – Ringspiel»

MaMaRe Trio Projekt-Info
Flyer Video

02.10.2017 bis 08.10.2017 in Flüeli-Ranft (OW) und Einsiedeln (SZ)

"Mehr wagen - aus der Tiefe leben"

Geistliche Tage der KLB Diözese Augsburg; mit Niklaus von Flüe und wandern auf seinen Wegen Infos

02.10.2017 - 06.10.2017 jeweils 10 - 18 Uhr, Wasserturmplatz, Liestal

Kunstaktion «das ganze sehen»

Doris Windlin und ihre Künstlerkollegen sind anlässlich des Jubiläums «600 Jahre Niklaus von Flüe» auf wegweisenden Stationen im Leben des Eremiten unterwegs Info

07. und 08.10.2017, "Weg der Visionen" Flüeli-Ranft - Sachseln

Visionen Weg-weisende Betrachtungen

Visionäre Erlebnisse prägten das Leben von Bruder Klaus. Auf dem "Weg der Visionen" von Flüeli-Ranft hinunter nach Sachseln begegnen wir 6 verschiedenen, künstlerisch gestalteten Skulpturen... Infos und Anmeldung.

07.10.2017 um 20:00 Uhr Kirche St. Bruder Klaus Mosbach-Waldstadt (DE)

Soundinstallation mit Texten von Bruder Klaus

mit Luis Richard (Jazztrompete), Ian A. Griffiths (Gitarre), Patrick Leuchter (Sound Designer) und Pfarrer Michael Knaus (Liturgie und Texte) Infos

08.10.2017 um 17:00 Uhr, Klosterkirche Kappel am Albis (ZH)

Aufführung Musiktheater «Der Ranft-Ruf»

Simon Jennys Auftragswerk für das Kloster Kappel folgt den Spuren des Mystikers Niklaus von Flüe mit Sprache, Musik und Gesang. Info Detailprogramm

11.10.2017 um 18:30 Uhr Kirche St. Bruder Klaus Mosbach-Waldstadt (DE)

Bildungsvesper zu Bruder Klaus

Vespergebet mit anschliessender Begegnung bei saisonaler und regionaler Suppe und Vortrag. Infos

14.10.2017 um 17:00 Uhr, Kirche, Kloster St. Klara, Stans (NW)

Musique et Paix

Meditation zu den Themen Licht, Salz, Frieden, Glück & Liebe. Mit Zitaten von Niklaus von Flüe u.a.. Musikalisch begleitet von Christoph Schuler (Klavierquartett) und in Bildern von Adrian Gander (Power Point) Flyer Info

15.10.2017, Kirche St. Clara, Basel

Aufführung Musiktheater «Der Ranft-Ruf»

Simon Jennys Auftragswerk für das Kloster Kappel folgt den Spuren des Mystikers Niklaus von Flüe mit Sprache, Musik und Gesang. Info 

18.10.2017 - 30.10.2017, Kirche St. Josef, Köniz (BE)

Parcours mit Niklaus von Flüe & Dorothee Wyss

Sinnlich-spielerische Auseinandersetzung mit Niklaus & Dorothee & mit eigenen Beziehungsfragen. 21.10. um 14:00 Uhr: Paaranlass mit P. & M. Egger Bovary, anschl. Gottesdienst  Info

20.10.2017, Kirche St. Josef, Köniz (BE)

Aufführung Musiktheater «Der Ranft-Ruf»

Simon Jennys Auftragswerk für das Kloster Kappel folgt den Spuren des Mystikers Niklaus von Flüe mit Sprache, Musik und Gesang. Info

21. und 22.10.2017, "Weg der Visionen" Flüeli-Ranft - Sachseln

Visionen Weg-weisende Betrachtungen

Visionäre Erlebnisse prägten das Leben von Bruder Klaus. Auf dem "Weg der Visionen" von Flüeli-Ranft hinunter nach Sachseln begegnen wir 6 verschiedenen, künstlerisch gestalteten Skulpturen... Infos und Anmeldung.

22.10.2017 um 9:00 Uhr und um 10:30 Uhr, Zeitraum, Freiteilmattlistrasse 50, Sarnen (OW)

Stille Begegnung mit Bruder Klaus und Dorothea

Info
Flyer mit allen Daten

22.10.2017 um 17:00 Uhr, Jesuitenkirche Luzern (LU) Gottesdienst

NIKLAUS VON FLÜE: MYSTIKER MITTLER MENSCH Psalmenkantate zu Niklaus und Dorothea von Flüe

Kantorei Sachseln und Kirchenchor Cäcilia Alpnach

22.10.2017 um 17:00 Uhr, Turbine, Giswil (OW)

Lesung «Tagebuch der Sehnsucht»

Lesung im Rahmen der Finissage der Ausstellung «FERMATA. 600 Jahre Bruder Klaus»
Info

22.10.2017 um 17:00 Uhr, Pfarrkirche St. Mauritius, Ruswil (LU)

Konzert Arte Rumori: «Radbild-Klänge»

Das Trio Arte Rumori  vertont  das Radbild von Bruder Klaus mit meditativen und besinnlichen Klangbildern Info

22.10.2017 um 18:00 Uhr, Pfarrkirche Sachseln (OW)

Konzert «Dorothea» – Kantate zu Ehren des Niklaus von Flüe

Nadja Räss: «Dorothea», Solojodel, Wolfgang Sieber: Orgel, Luzerner Sängerknaben, Orchester Santa Maria, Eberhard Rex: musikal. Leitung, Joël von Moos: Musik & Text (Türkollekte) Türöffnung: 17:30 Uhr Info

27.10.2017 um 20:00 Uhr, Klosterkirche, Einsiedeln (SZ)

Konzert «Dorothea» – Kantate zu Ehren des Niklaus von Flüe

Nadja Räss: «Dorothea», Solojodel, Wolfgang Sieber: Orgel, Luzerner Sängerknaben, Orchester Santa Maria, Eberhard Rex: musikal. Leitung, Joël von Moos: Musik & Text (Türkollekte) Türöffnung: 19:30 Uhr Info

28.10.2017 um 20:00 Uhr, Hofkirche, Luzern

Konzert «Dorothea» – Kantate zu Ehren des Niklaus von Flüe

Nadja Räss: «Dorothea», Solojodel, Wolfgang Sieber: Orgel, Luzerner Sängerknaben, Orchester Santa Maria, Eberhard Rex: musikal. Leitung, Joël von Moos: Musik & Text  Türöffnung: 19:30 Uhr Tickets Info

29.10.2017 um 09:00 Uhr, Klosterkirche Heiligkreuztal, D (südlich von Ulm)

Aufführung Bruder Klaus Jodler-Messe initiiert von Silvia Windlin

vorgetragen durch den Jodlerklub Flüeli-Ranft mit Gästen im Rahmen des Gottesdiensts Info

29.10.2017 um 17:00 Uhr, Gemeindesaal, Zumikon (ZH)

Aufführung «NIMM MICH MIR! – Eine szenische Recherche»

Eine szenische Recherche der etwas anderen Art. Veranstaltet von: Kath. Kirche Zollikon, Zollikerberg, Zumikon, ref. Kirchgem. Zumikon Info

29.10.2017 um 17:00 Uhr, Kath. Kirchenzentrum Lengnau (BE)

Konzert Arte Rumori: «Radbild-Klänge»

Das Trio Arte Rumori  vertont  das Radbild von Bruder Klaus mit meditativen und besinnlichen Klangbildern Info

31.10.2017 Kath. Pfarreiheim, Muttenz

Vortrag von Dr. phil. Klara Obermüller «Dorothee von Flüe und ihre Bedeutung für Bruder Klaus»

Vortrag und Diskussion. Flyer

31.10.2017 um 19:30 Uhr, Ref. Kirchgemeindehaus, Erlenbach (ZH)

Aufführung «NIMM MICH MIR! – Eine szenische Recherche»

Eine szenische Recherche der etwas anderen Art. Veranstaltet von: Ref. Kirchgemeinde Erlenbach, Pfarrei St. Georg, Küsnacht-Erlenbach Info

01.11.2017 um 19:00 Uhr, Grossmünster, Zürich

Gregorianischer Choral und Saxophon im Dialog: «Meditationen und Kontraste»

Konzert zum 600-Jahr-Jubiläum Niklaus von Flüe im Rahmen der ökumenischen Feier Info Flyer

03.11.2017, Kirche Bruder Klaus, Milchbuckstrasse 73, Zürich

Aufführung der Vertonung «Ranft. Poetische Betrachtungen zu Bruder Klaus.»

Info

04.11.2017 um 17:30Uhr Kath. Kirche Bruder Klaus Birsfelden

Konzert für den Frieden

Die Chöre der drei Bruder Klaus Pfarreien Birsfelden, Liestal und Oberdorf gestalten zusammen ein Konzert für den Frieden. Infos

05.11.2017 um 16:30 Uhr, Petersberg, 85253 Erdweg, D

Finissage zur Ausstellung «Wege zum Frieden heute»

Friedensgebet in der Basilika – musikalisch gestaltet von Kathi Stimmer und den Teilnehmer/innen des Chortages zu Bruder Klaus Info Flyer

05.11.2017 um 17:00 Uhr, Kollegikirche, Sarnen (OW)

Chorkonzert «600 Jahre Niklaus von Flüe 500 Jahre Reformation»

Erwin Schnider: Bass & Sprecher, Gerhard Durrer: Bariton, Walter Meier: Sprecher, Vokalensemble ref. Gemeinde OW, Richard Pürro: Orgel, Erwin Mattmann: Leitung Programm

08.11.2017 um 19:30 Uhr, Hirschengraben 66, Zürich

Vortrag «Niklaus von Flüe ökumenisch und interreligiös betrachtet»

Referat von Dr. Roland Gröbli, Vorstandsmitgl. des Trägervereins «600 Jahre Niklaus von Flüe» & Präs. des Wissensch. Beirats. Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Christl. Kirchen im Kanton ZH Flyer

10.11.2017 - 12.11.2017, Benediktinerkloster Mariastein (SO)

600 Jahre Niklaus von Flüe - Lieder und Tänze des Friedens

Kurs Lieder und Tänze des Friedens, Monika Stocker im Hotel Kurhaus Kreuz, Mariastein Info

10.11.2017, Predigerkirche, Zürich

Aufführung Musiktheater «Der Ranft-Ruf»

Simon Jennys Auftragswerk für das Kloster Kappel folgt den Spuren des Mystikers Niklaus von Flüe mit Sprache, Musik und Gesang. Info 

11.11.2017, Dorfkirche, Brigels (GR)

Aufführung Musiktheater «Der Ranft-Ruf»

Simon Jennys Auftragswerk für das Kloster Kappel folgt den Spuren des Mystikers Niklaus von Flüe mit Sprache, Musik und Gesang. Info 

11.11.2017 um 20:00 Uhr, Kath. Kirche Alt St. Johann (SG)

Anna und Dorothee – gelesene Texte und Chormusik

Die Alt St. Johanner Kirchenchöre singen Messe- und Psalmkompositionen von Peter Roth, Klara Obermüller liest Texte über Dorothee von Flüe und Graziella Rossi Texte über Anna Reinhart-Zwingli Info

12.11.2017 um 10:30 Uhr, kath. Kirche, Meilen (ZH)

Gregorianischer Choral und Saxophon im Dialog: «Meditationen und Kontraste»

Konzert zum 600-Jahr-Jubiläum Niklaus von Flüe im Rahmen des Gottesdients Info Flyer

12.11.2017 um 17:00 Uhr, Pfarrkirche, Hildisrieden (LU)

Gregorianischer Choral und Saxophon im Dialog: «Meditationen und Kontraste»

Konzert zum 600-Jahr-Jubiläum Niklaus von Flüe Info

12.11.2017 um 17:00 Uhr, Ref. Kirche Grabs (SG)

Anna und Dorothee – gelesene Texte und Chormusik

Die Alt St. Johanner Kirchenchöre singen Messe- und Psalmkompositionen von Peter Roth, Klara Obermüller liest Texte über Dorothee von Flüe und Graziella Rossi Texte über Anna Reinhart-Zwingli Info

15.11.2017, 18:15 - 20.00 Uhr, Universität Luzern, Frohburgstr. 3

Vortr. «Unterwegs zu einer 'ökum. Erinnerungskultur'. Bruder Klaus & die Reformation im gemeins. Gedenkjahr 2017»

Pfr. Fritz Gloor aus Stansstad referiert auf Einl. des Ökumen. Instituts/des ökumen. Fördervereins Luzern

15.11.2017 um 19:00 Uhr, Aula BWZ, Sarnen (OW)

Vernissage «Das Sarner Bruderklausenspiel von Johann Zurflüe (1601)»

Vernissage der komment. Erstausgabe; Heidy Greco-Kaufmann, Elke Huwiler (Hg.); szen. Lesung mit Geri Dillier, anschl. Apéro in der Kantonsbibl. Sarnen; Präsentation Originalmanuskript.  Einladung Info

17.11.2017, Pfarrei Bruder Klaus, Oberdorf (BL)

Aufführung Musiktheater «Der Ranft-Ruf»

Simon Jennys Auftragswerk für das Kloster Kappel folgt den Spuren des Mystikers Niklaus von Flüe mit Sprache, Musik und Gesang. Info 

17.11.2017 um 19:30 Uhr, Kirche Bruder Klaus, Oberwil (ZG)

Singspiel «Klaus und Dorothee von Flüe»

Regie: René Häne, Musik: Peter Oberholzer, Dorothee: Maria Gianella (Sopran), Niklaus: Gregor Fluor (Tenor) Info

18.11.2017 um 19:30 Uhr, Kirche Bruder Klaus, Oberwil (ZG)

Singspiel «Klaus und Dorothee von Flüe»

Regie: René Häne, Musik: Peter Oberholzer, Dorothee: Maria Gianella (Sopran), Niklaus: Gregor Fluor (Tenor) Info

18.11.2017 um 20:00 Uhr, Kartause Ittingen, Warth (TG)

Aufführung Musiktheater «Der Ranft-Ruf»

Simon Jennys Auftragswerk für das Kloster Kappel folgt den Spuren des Mystikers Niklaus von Flüe mit Sprache, Musik und Gesang. Info 

18.11.2017 um 20:30 Uhr, Chiesa del Sacro Cuore, Bellinzona (TI)

Nicolao della Flüe santo di ieri – coscienza critica di oggi

Oratorio su testi di Padre Callisto Caldelari e musiche di Vincenzo Giudici 

19.11.2017 um 9:00 Uhr und um 10:30 Uhr, Zeitraum, Freiteilmattlistrasse 50, Sarnen (OW)

Stille Begegnung mit Bruder Klaus und Dorothea

Info
Flyer mit allen Daten

19.11.2017 um 11:15 Uhr, Hotel Paxmontana, Flüeli-Ranft (OW)

Niklaus-von-Flüe-Matinée: Lesung mit den Gewinner/Innen der Kat. I&II

Veranst. anlässlich des Literaturwettbewerbs «600 Jahre Jubiläum Niklaus von Flüe» vom Literaturhaus Zentralschweiz lit.z und Lektorat Literatur Info

19.11.2017 um 17:00 Uhr, Kirche Bruder Klaus, Oberwil (ZG)

Singspiel «Klaus und Dorothee von Flüe»

Regie: René Häne, Musik: Peter Oberholzer, Dorothee: Maria Gianella (Sopran), Niklaus: Gregor Fluor (Tenor) Info

19.11.2017 um 17:00 Uhr, Collegiata di Sant'Antonio abate, Locarno (TI)

Nicolao della Flüe santo di ieri – coscienza critica di oggi

Oratorio su testi di Padre Callisto Caldelari e musiche di Vincenzo Giudici 

19.11.2017 um 17:00 Uhr, Kartause Ittingen, Warth (TG)

Aufführung Musiktheater «Der Ranft-Ruf»

Simon Jennys Auftragswerk für das Kloster Kappel folgt den Spuren des Mystikers Niklaus von Flüe mit Sprache, Musik und Gesang. Info

24.11.2017, Pfarrei Bruder Klaus, Emmenbrücke (LU)

Aufführung Musiktheater «Der Ranft-Ruf»

Simon Jennys Auftragswerk für das Kloster Kappel folgt den Spuren des Mystikers Niklaus von Flüe mit Sprache, Musik und Gesang. Info

26.11.2017, Maihof St. Josef, Luzern

Aufführung Musiktheater «Der Ranft-Ruf»

Simon Jennys Auftragswerk für das Kloster Kappel folgt den Spuren des Mystikers Niklaus von Flüe mit Sprache, Musik und Gesang. Info

30.11.2017 um 19:30 Uhr, aki-Garten, Hirschengraben 86, Zürich

«600 Jahre Niklaus von Flüe» Und was jetzt?

Roland Gröbli und Philippe Dätwyler, zwei ausgewiesene Kenner – der eine katholisch, der andere reformiert – blicken auf «600 Jahre Niklaus von Flüe 1417 - 2017» zurück und wagen Blicke in die Zukunft. Info

16.12.2017-17.12.2017, Flüeli-Ranft OW

Ranfttreffen

Über tausend Kinder sowie Jugendliche erleben am Wochenende vor Weihnachten ein spirituelles Erlebnis mit Tiefgang. Organisiert von Jungwacht Blauring.

17.12.2017 um 9:00 Uhr und um 10:30 Uhr, Zeitraum, Freiteilmattlistrasse 50, Sarnen (OW)

Stille Begegnung mit Bruder Klaus und Dorothea

Info
Flyer mit allen Daten

24.03.2018 um 18:00 Uhr, Hotel Paxmontana, Flüeli-Ranft (OW)

Aufführung «NIMM MICH MIR! – Eine szenische Recherche»

Eine szenische Recherche der etwas anderen Art. Info

25.03.2018 um 17:00 Uhr, Hotel Paxmontana, Flüeli-Ranft (OW)

Aufführung «NIMM MICH MIR! – Eine szenische Recherche»

Eine szenische Recherche der etwas anderen Art. Info

Hinweis

Dieser Kalender umfasst Veranstaltungen des Trägervereins, Veranstaltungen des «Netzwerks Bruder Klaus» sowie Veranstaltungen von weiteren Institutionen und Trägerschaften, welche der Trägerverein als Mitmachinitiativen anerkannt hat. Für die Inhalte und Richtigkeit der Angaben übernimmt der Trägerverein «600 Jahre Niklaus von Flüe» keine Gewähr.

Um eine rechtzeitige Aufnahme von etwaigen weiteren Veranstaltungen rund «600 Jahre Niklaus von Flüe» zu gewährleisten, bitten wir Sie um eine frühzeitige Meldung Ihrer Veranstaltung. Die Anmeldungen werden schnellstmöglich bearbeitet. Wir bitten um Verständnis, dass nicht alle angemeldeten Veranstaltungen in den Kalender übernommen werden können.

Haben Sie Fragen?

Trägerverein
«600 Jahre Niklaus von Flüe»
Brünigstrasse 178
Postfach 1262
6061 Sarnen

Tel.  041 666 61 61
Fax  041 660 27 27

info@mehr-ranft.ch
www.mehr-ranft.ch

Isabelle Chassot, Direktorin Bundesamt für Kultur
«Niklaus von Flüe bleibt bis heute eine Inspiration für uns. In seiner Suche nach dem Frieden und der Versöhnung zwischen den Menschen gibt er uns eine hilfreiche Botschaft für unser Zusammenleben.«
Isabelle Chassot, Direktorin Bundesamt für Kultur
Anastas Odermatt und Michaela Klaus, Co-Präsidium Jungwacht-Blauring Schweiz
«Mehr Ranft ist für uns von Jungwacht Blauring ein Aufruf zu mehr Innehalten, mehr Aufhorchen, mehr Gemeinschaft – ein Aufruf zu Friede, Gerechtigkeit und Solidarität. Dazu rufen wir auf – auch an unserem alljährlichen Ranfttreffen.»
Anastas Odermatt und Michaela Klaus, Co-Präsidium Jungwacht-Blauring Schweiz
Christiane Faschon, ehem. Generalsekretärin Arbeitsgemeinschaft christl. Kirchen in der Schweiz
«Niklaus von Flüe ist Vielklang der Begegnung: Mit sich selbst, mit seiner Frau Dorothea, mit seinen Kindern, mit den politisch Verantwortlichen und dem Geheimnis Gottes. Keine dieser Begegnungen lässt sich aus der Melodie seines Lebens und Wirkens lösen.»
Christiane Faschon, ehem. Generalsekretärin Arbeitsgemeinschaft christl. Kirchen in der Schweiz
Christiane Leister, Verwaltungsratspräsidentin Leister Technologies AG
«Niklaus von Flüe ist in unserer vorwiegend materiell ausgerichteten Welt eine Leitfigur mit tiefgreifenden Werten und Visionen. Er überzeugt als Vorbild, Mystiker und Mittler. Seine spirituelle Kraft und menschliche Klugheit geben uns auch heute noch wertvolle Denkanstösse und wegweisende Orientierung.»
Christiane Leister, Verwaltungsratspräsidentin Leister Technologies AG
Andrew Holland, ehem. Direktor Pro Helvetia Schweizerische Kulturstiftung
«Die Ranft geht auf Tour durch die ganze Schweiz! Ich freue mich auf die Begegnung mit dem Menschen und der Legende Niklaus von Flüe, auf ein Jahr in Stille und Dialog, tiefgründig und anregend.»
Andrew Holland, ehem. Direktor Pro Helvetia Schweizerische Kulturstiftung
Christian Meyer, Abt OSB Kloster Engelberg
«MEHR RANFT – Nach 600 Jahren Geburt von Niklaus von Flüe macht dieses MEHR RANFT Sinn. In unserer hektischen und uns aufreibenden Welt brauchen wir Ruheinseln wie den Ranft. Bruder Klaus ist in die Tiefe hinabgestiegen. Wagen wir immer wieder den Abstieg in die ruhende Tiefe, um gestärkt hervorzugehen.»
Christian Meyer, Abt OSB Kloster Engelberg
Paul Niederberger, alt Ständerat NW, Präsident Inländische Mission
«Auch nach 600 Jahren ist uns Bruder Klaus Vorbild und Stütze. Lange hat er mit sich, mit seiner Frau und seiner Familie und mit Gott gerungen, bis er den richtigen Weg gefunden hat. Seine tiefgreifenden Werte wie Toleranz und Bescheidenheit sind zeitlos.»
Paul Niederberger, alt Ständerat NW, Präsident Inländische Mission
Peter Schmid, alt Regierungsrat BE
«Niklaus von Flüe gehört für mich zu jenen, denen wir unser vielfältiges Staatswesen zu verdanken haben. Er hat es gefestigt, verbunden und christlich verankert. „Einander gehorsam sein“, das heisst, aufeinander zu hören, ist die Grundlage eidgenössischer Zusammengehörigkeit.»
Peter Schmid, alt Regierungsrat BE
Bruno Thürig, Direktor Obwaldner Kantonalbank
«MEHR RANFT verstehe ich persönlich auch als Nachhaltigkeit in ihrer Gesamtheit, also in der langfristigen Balance von ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten. Ich hoffe, dass das Leitmotiv MEHR RANFT 2017 ganz viele Menschen inspiriert, über Nachhaltigkeit nachzudenken.»
Bruno Thürig, Direktor Obwaldner Kantonalbank
Luc Humbel, Präsident Röm.-Kath. Zentralkonferenz der Schweiz
«Das Wirken von Niklaus von Flüe war für die Kirche und die gesamte Gesellschaft noch selten so brisant und visionär wie heute.»
Luc Humbel, Präsident Röm.-Kath. Zentralkonferenz der Schweiz
Dr. Heidi Z' graggen, Präsidentin Zentralschweizer Regierungskonferenz
«Weit vor der Etablierung des Erfolgsmodells Schweiz mit Kompromiss und Konkordanz gab uns Niklaus von Flüe den wichtigen Rat mit auf den Weg: Aufeinander horchen und einander gehorchen. MEHR RANFT bedeutet für mich mehr denn je, dass wir aufeinander horchen und einander gehorchen sollen – für Frieden, Gerechtigkeit, Freiheit und Wohlergehen.»
Dr. Heidi Z' graggen, Präsidentin Zentralschweizer Regierungskonferenz
Bundesrätin Doris Leuthard
«Ohne das Einverständnis seiner Frau ist der Lebensweg von Niklaus von Flüe nicht denkbar. Es freut mich, dass im Gedenkjahr 600 für Niklaus von Flüe auch die Bedeutung von Dorothee Wyss in Erinnerung gerufen und gewürdigt wird.»
Bundesrätin Doris Leuthard
Bischof Charles Morerod, Präsident Schweizer Bischofskonferenz
«En Suisse, on se souvient notamment de son rôle crucial pour éviter une guerre civile lors de l'entrée de Fribourg et Soleure dans la Confédération: on voit là l'impact que peut avoir un saint sur l'ensemble de la société. Je peux aussi témoigner que le saint patron de la Suisse est très connu à l'étranger, et est justement perçu comme un saint particulièrement "original".»
Bischof Charles Morerod, Präsident Schweizer Bischofskonferenz
Kardinal Kurt Koch
«Das politische Wunder von Stans im Jahre 1481, Niklaus von Flüe's Friedenstiftung zwischen den arg zerstrittenen Eidgenossen damals an der Tagsatzung in Stans, ist ohne das religiöse Wunder im Ranft, seine tiefe Verwurzelung in Gott, den er den "Frieden" nennt, gar nicht denkbar gewesen. Religiöse Innerlichkeit und politische Verantwortung bildeten bei Bruder Klaus eine unlösbare Einheit, die uns Christen auch heute herausfordert.»
Kardinal Kurt Koch
Dr. Gottfried Locher, Ratspräsident Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund
«Nimm alles von mir, was mich hindert zu dir: Niklaus von Flüe hat Frieden gestiftet, im Herzen und im Land. Lassen wir uns vom Glauben des Einsiedlers anstecken!»
Dr. Gottfried Locher, Ratspräsident Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund
Prof. Dr. Claus Hipp
«Die Oberflächlichkeit ist eine Sünde unserer Zeit. Da kann der Weg in die Tiefe des Ranfts eine Vertiefung des eigenen Lebens, aber auch des Gebetes bringen. Manche Entscheidung reift im Tiefgang besser. Es ist nur ein kurzer Weg vom Flüeli in den Ranft – aber dieser kurze Weg hat es in sich. Gestärkt kommt man wieder herauf. Ich wünsche allen die Erfahrung von MEHR RANFT für ihr Glaubens-Leben.»
Prof. Dr. Claus Hipp
Dominique de Buman, Nationalrat FR
« Lorsqu’à tous les niveaux de l’Etat – communes, cantons et Confédération – nous dirigeons notre pays en intégrant toutes les sensibilités à l’exercice du pouvoir, nous suivons l’exemple de Frère Nicolas qui, en 1481, a réconcilié villes et campagne en les convaincant d’étendre le partage de leur idéal commun à Fribourg et Soleure. »
Dominique de Buman, Nationalrat FR
Chiara Simoneschi-Cortesi, alt Nationalrätin TI
«Nicolao della Flüe potrebbe giocare un ruolo importante anche oggi come mediatore tra le regioni linguistiche e culturali, tra le diverse confessioni e persone in tutto il mondo e appartenenti a tutti gli stati sociali.»
Chiara Simoneschi-Cortesi, alt Nationalrätin TI
Karl Vogler, Nationalrat OW
«MEHR RANFT – berührendes Leitmotiv des Gedenkjahres. Synonym für ein Mehr an persönlicher Genügsamkeit, weniger Eigennutz und Ich-Bezogenheit. Und vor allem: ein Mehr an Frieden und Gemeinsamkeit in Gesellschaft und Politik. Nicht nur im Gedenkjahr unseres Landesheiligen.»
Karl Vogler, Nationalrat OW
Erich Ettlin, Ständerat OW
«Bruder Klaus ist präsent. Er prägte Obwalden nicht nur in der Vergangenheit, seine Präsenz ist immer noch spürbar. Kein Obwaldner Stammbaum, der nicht irgendwo bei ihm beginnt. Damit bleibt auch die Verbindung seiner Person und seines Wirkens in die Gegenwart und zu den heute lebenden Obwaldnerinnen und Obwaldnern stark – eben: präsent.»
Erich Ettlin, Ständerat OW
Franz Enderli, Präsident Trägerverein «600 Jahre Niklaus von Flüe»
«Niklaus von Flüe steht für eine Welt, die sich mit Werten der Tiefe, der echten Begegnungen und der Bescheidenheit auseinandersetzt. Mit der Botschaft MEHR RANFT möchten wir alle einladen, sich intensiv mit Fragen nach den bedeutenden Werten im Leben zu beschäftigen.»
Franz Enderli, Präsident Trägerverein «600 Jahre Niklaus von Flüe»
Peter von Matt, Prof. em. Dr Neuere deutsche Literaturwissenschaft
«Bruder Klaus hat eine Schlüsselfunktion für die politische Versöhnungskultur der Schweiz. Das heisst für den Willen, es innenpolitisch nie auf den letzten, selbstzerstörerischen Bruch ankommen zu lassen.»
Peter von Matt, Prof. em. Dr Neuere deutsche Literaturwissenschaft
Beat Hug, Beauftragter Trägerverein «600 Jahre Niklaus von Flüe»
«Wir wünschen uns eine dynamische Entwicklung des Gedenkjahres unter Beteiligung möglichst vieler und breiter Kreise im ganzen Land. Niklaus von Flüe ist für alle da.»
Beat Hug, Beauftragter Trägerverein «600 Jahre Niklaus von Flüe»
Margret Omlin, Konzept Leitmotiv Mehr Ranft
«Heute sagt Papst Franziskus, dass wir uns wieder dem Wesentlichen zuwenden müssen. Im Kern geht es immer um dasselbe: Um elementare Fragen das Menschseins. Was ist wirklich wichtig?»
Margret Omlin, Konzept Leitmotiv Mehr Ranft
Peter von Matt, Prof. em. Dr Neuere deutsche Literaturwissenschaft
«In Zeiten der Not und der Verunsicherung rückte sein Bild immer wieder ins Bewusstsein. Er besass und besitzt den Respekt beider Konfessionen.»
Peter von Matt, Prof. em. Dr Neuere deutsche Literaturwissenschaft
Margret Omlin, Konzept Leitmotiv Mehr Ranft
«Bruder Klaus hat mitten im Leben gestoppt, um endlich zum Wesentlichen zu kommen – mit grossem Unbehagen gegenüber den Entwicklungen seiner Zeit. Er ist quasi implodiert. Der Ranft ist nicht Versteck, sondern der Ort, um zu sich zu kommen. Der Ranft steht für das radikal Wesentliche, das Leise.»
Margret Omlin, Konzept Leitmotiv Mehr Ranft
Volker Reinhardt: Die Geschichte der Schweiz, Prof. Dr. Geschichte der Neuzeit
«Im Gegensatz zur Tell-Legende hat der Bruder Klaus-Mythos einen harten historischen Kern.»
Volker Reinhardt: Die Geschichte der Schweiz, Prof. Dr. Geschichte der Neuzeit
Peter von Matt, Prof. em. Dr Neuere deutsche Literaturwissenschaft
«Wenn man Niklaus von Flüe gerecht werden will, darf man das Fremde, das Rätselhafte auch, das um die Figur ist, nicht unterschlagen.»
Peter von Matt, Prof. em. Dr Neuere deutsche Literaturwissenschaft
Sr. Thomas Limacher: Kraft, die aus der Tiefe kommt, Pfarreiblatt Obwalden
«Der Ranft wurde sein Ort des vertieften inneren Weges. Dort holte er sich die Kraft aus der Tiefe, und in der Einsamkeit in seiner Herzmitte.»
Sr. Thomas Limacher: Kraft, die aus der Tiefe kommt, Pfarreiblatt Obwalden
Carl Gustav Jung: Gesammelte Werke, 11
«Niklaus von Flüe ist der einzige hervorragende schweizerische Mystiker von Gottes Gnaden, der un-orthodoxe Urvisionen hatte und unbeirrten Auges in die Tiefen jener göttlichen Seele blicken durfte, welche alle durch Dogmatik getrennten Konfessionen der Menschheit noch in einem symbolischen Archetypus vereinigt enthält.»
Carl Gustav Jung: Gesammelte Werke, 11
Robert Knüsel, Flüeli-Ranft
«Die Botschaft, die von dem gestrengen Asketenleben des Klausners in die Welt ausstrahlt, lehrt nicht die Verachtung des Lebens, sondern den rechten Umgang mit dem Leben, der erst gewonnen wird, wenn die wahrhaftig unendliche Tiefe, die ewige Bedeutung aller Dinge wenigstens erahnt wird!»
Robert Knüsel, Flüeli-Ranft
Heinrich Federer, 1921
«Der Bruder Klaus ist viel zu gross, um nur Obwaldner zu sein. Er ist zu gross sogar für einen Eidgenossen. Er gehört der ganzen Welt.»
Heinrich Federer, 1921

Trägerverein «600 Jahre Niklaus von Flüe»